Grundlagen für eine Systemwette

Grundlagen Systemwette

Bei der Systemwette handelt es sich um eine Weiterentwicklung der Kombi-Wette. Bei dieser Wettart werden mehrere Kombi-Wetten auf einmal abgegeben. Die Systemwetten sind dabei frei wählbar. Nachfolgend werden die verschiedenen Systemwetten erläutert.

Systemwette „2 aus 3“

Bei der Systemwette „2 aus 3“ werden drei Spiele ausgewählt. Hierbei sind der FC Bayern München, der FC Arsenal und der FC Barcelona beteiligt. Bei jeder Begegnung wird eine Wette auf Sieg platziert. Für einen Sieg der Bayern wird eine Quote von 2.00 angeboten, ein Sieg von Arsenal bietet eine Quote von 1.50 und für Barcelona gibt es eine Quote von 1.70. Bei diesem Beispiel bedeutet 2 aus 3, dass es um alle 2er Kombi-Wetten geht, die sich aus diesen drei Tipps ergeben:

  • Ein Bayern-Sieg kombiniert mit einem Arsenal-Sieg
  • Der Sieg der Bayern zusammen mit dem Sieg von Barcelona
  • Ein Sieg vom FC Arsenal kombiniert mit einem Sieg vom FC Barcelona

Bei einem Gesamteinsatz in Höhe von beispielsweise 30 Euro entfallen auf jede einzelne Kombiwette Einsätze in Höhe von jeweils 10 Euro. Wird jetzt nur der 2. Tipp korrekt vorher gesagt, also eine Kombination aus einem Bayern- sowie einem Barcelona Sieg, ergibt sich der folgende Gewinn: Quote 2.00 für den Bayern-Sieg multipliziert mit der Quote 1.70 für einen Barcelona Sieg ergibt bei einem Einsatz von 10 Euro ein Gewinn von 34 Euro. Wenn 30 Euro eingesetzt wurde, konnte hier immer noch ein Gewinn in Höhe von 4 Euro erzielt werden, was eine Rendite von über 10 Prozent beträgt.

Systemwette „3 aus 5“

Die Systemwette 3 aus 5 funktioniert ähnlich. Hierbei werden 5 Teams ausgewählt, die aller Wahrscheinlichkeit einen Sieg erzielen werden, was bedeutet, dass auch bei diesem System eine Wette auf Sieg platziert wird. Danach werden dann alle möglichen 3er Kombiwetten abgegeben, die sich daraus ergeben, insgesamt können sich 10 verschiedene Kombinationen ergeben.

Wird ein Einsatz von 10 Euro getätigt würde es sich für unser Beispiel um einen Gesamteinsatz von 100 Euro handeln. Wenn nun für alle Partien eine Quote von 1.70 angeboten werden würde, läge der Gewinn bei zwei richtigen Tipps bei 49,13 Euro. Es werden also zwei korrekte Kombinationen benötigt, um einen Gewinn zu erzielen.

Die passende Sportart finden

Systemwetten können neben dem Fußball auch auf eine Vielzahl von anderen Sportarten platziert werden. Von großer Wichtigkeit ist jedoch, dass die Sportwetten-Fans für die jeweilige Sportart, die für eine Systemwette genutzt werden soll, ausreichendes Know-How vorhanden ist. Allerdings könnte hier auch Hintergrundwissen schon ausreichend sein, denn neues Wissen wird in der Regel schnell verarbeitet, wohingegen es stets schwierig ist, Grundlagen zu erarbeiten.

Der passende Buchmacher

Nachdem nun ausführlich erläutert wurde, worauf es bei einer Systemwette ankommt, sollte noch die Frage nach dem passenden Buchmacher geklärt werden. Bei der Auswahl des Online Sportwetten-Betreibers sollte darauf geachtet werden, dass dieser in erster Linie seriös ist und die Auszahlungen der Gewinne zuverlässig vornimmt. Auch auf den Umgang mit der Wettsteuer sollten die Sportwetten-Fans achten, denn im Jahr 2012 wurde eine 5-prozentige Pflichtabgabe eingeführt. Interessant kann auch der Neukundenbonus sein, den die meisten Buchmacher im Internet anbieten. In der Regel wird in diesem Zusammenhang die erste Einzahlung verdoppelt. Doch Vorsicht: Die Bonusbedingungen, die erfüllt werden müssen, bevor eine Auszahlung beantragt werden kann, macht ein vermeintliches Bonusangebot schnell zu einem Alptraum, weshalb die Umsatzbedingungen zunächst genau studiert werden sollten, bevor sich die Sportwetten-Fans für einen Sportwetten-Betreiber entscheiden.

zum Wettanbieter Vergleich >>