Sportwetten für Dummies - alles was Sie über Sportwetten wissen müssen

Wer sich mit Sportwetten beschäftigt merkt schnell, dass es Ausdrücke im Metier gibt, der erstmal fremd erscheint. Dies ist vor allem in Foren im Internet oder in Artikeln über Sportwetten der Fall. Doch auch in Wettbüros oder einfach unter Interessierten können gewissen Begriffe fallen. Es gibt ein Vokabular, das nicht immer per se erschließbar ist. Anfänger können deshalb auf dem Schlauch stehen und nur raten, was genau gemeint ist. Damit nicht jeder Ausdruck im Internet nachgesehen werden muss, werden hier kurz die wichtigsten Ausdrücke kurz vorgestellt und erklärt. Die Übersicht eignet sich auch gut um sie

  • Auszudrucken
  • Immer dabei zu haben
  • Als kleines Nachschlagewerk

Übersicht der Fachausdrücke

Begriff Erklärung
Banker Hiermit ist nicht der Buchmacher oder die Bank gemeint, sondern eine Wette, die schon im Voraus feststeht. Das Ergebnis der Wette ist derart voraussehbar, dass es so gut wie sicher ist. Eine Wette ist also überdurchschnittlich sicher.
Back Auf etwas oder jemanden setzen, im Kontext bedeutet das: den FC Bayern backen – auf den FC Bayern setzen.
Buchmacher Der Buchmacher arbeitet für das Wettbüro und ist für die Erstellung der Quote zuständig. Heutzutage haben nicht alle Wettbüros einen Buchmacher, sondern es wird einfach die Quote von großen Wettbüros übernommen.
Handicap Damit wird ein Nachteil der eigentlich überlegenen Seite bezeichnet. Also ein Nachteil für den Favoriten. Wenn in einer Fußballmannschaft, die als klarer Sieger gilt, der Spitzenspieler ausfällt, ist das ein Handicap.
Kombinationswette Hierbei werden verschiedene Wetten aus verschiedenen Sportarten miteinander kombiniert und gleichzeitig abgeschlossen. Die Wette gilt als verloren, wenn eine der Wetten nicht gewonnen wird. Durch Kombinationswetten kann viel Geld gewonnen werden, sie sind aber auch sehr riskant. Keine Einsteigerwette!
Livebet Hierbei wird eine Wette parallel zum Spiel gesetzt. Es ist also eine Live-Wette.
Over Es wird auf eine Torzahl gewettet. In diesem Fall über (over) eine bestimmte Torzahl– es muss also eine bestimmte Toranzahl erreicht werden, um zu gewinnen.
Quote Die Quote wird durch den Buchmacher errechnet und basiert auf Wahrscheinlichkeiten. Dazu gehören auch vergangene Ergebnisse in der Sportart. Je höher die errechnete Quote ausfällt, desto unwahrscheinlicher ist ein Gewinn. Allerdings bedeutet das gleichzeitig, dass ein Gewinn auch höher ausfallen würde.
Under Das Gegenteil zu Over: Hierbei muss das Ergebnis unter (under) einer Toranzahl liegen, auf die gewettet wurde.
Value Bet Hier geht es um einen sicheren Gewinn, der mathematisch errechnet wurde. Er setzt sich aus der Wahrscheinlichkeit und der Quote des Buchmachers zusammen. Wird immer nach diesem System gespielt, wird in der Regel auch gewonnen.

Wie hilft das Vokabular?

Sportwetten für Dummies

Natürlich gibt es noch viel mehr Ausdrücke, aber die oben genannten bieten einen guten Überblick. Wirklich helfen können die Ausdrücke bei den Wetten natürlich nicht, aber sie führen dazu, dass ein Spieler sich nicht ausgegrenzt fühlt. Durch das Wissen wird er integriert und kann mitreden. Außerdem werden die Wörter oft bei den Ausführungen einer Strategie verwendet – wer nach einer Taktik spielen möchte, sollte diese natürlich zunächst verstehen. Dazu ist die Sprache wichtig.

Im Überblick:

  • Neulinge fühlen sich integriert
  • nfänger werden erst genommen, wenn sie mitreden können
  • Horizonterweiterung
  • Hintergrundwissen lässt sich besser verstehen

zum Wettanbieter Vergleich >>